USD/CHF-Kaufkraftparität per 31.07.2018 bei 1.00 ...

Der «faire» Wechselkurs USD/CHF per 31.07.2018 rechnet sich mit 1.00. Gemessen am Juli-Mittelkurs von 0.9946 ist der US-Dollar zum Schweizerfranken «korrekt gepreist», d.h. weder über- noch unterbewertet.

    Interpretiert man eine Notierung oberhalb/unterhalb einer Bandbreite (Tracking Error) von rund 20% (19,34%) als Verkaufs-/Kaufsignal, ist - gemessen am Juli-Mittelkurs - das Halten von USD-Engagements angezeigt.

      EUR/CHF-Kaufkraftparität per 31.07.2018 bei 1.28 ...

      Der «faire» Wechselkurs EUR/CHF per 31.07.2018 rechnet sich mit 1.28. Gemessen am Juli-Mittelkurs von 1.1620 ist der Euro zum Schweizerfranken nach wie vor zu billig, konkret um gut 12 Rappen.

        GBP/CHF-Kaufkraftparität per 31.07.2018 bei 1.64 ...

        Der «faire» Wechselkurs GBP/CHF per 31.07.2018 rechnet sich mit 1.64. Gemessen am Juli-Mittelkurs von 1.3100 ist das britische Pfund zum Schweizerfranken gut 30 Rappen zu billig.

          JPY/CHF-Kaufkraftparität per 31.07.2018 bei 1.14

          Der «faire» Wechselkurs JPY/CHF per 31.07.2018 rechnet sich mit 1.14. Gemessen am Juli-Mittelkurs von 0.8922 ist der japanische Yen zum Schweizerfranken rund 25 Rappen zu billig.

            AUD/CHF-Kaufkraftparität per 31.07.2018 bei 0.71

            Der «faire» Wechselkurs AUD/CHF per 31.07.2018 rechnet sich mit 0.71. Gemessen am Juli-Mittelkurs von 0.7360 ist der australische Dollar zum Schweizerfranken rund drei Rappen zu teuer.